DS Group

AllgemeinRecrutainment: Spielerisch Personal gewinnen

Recrutainment: Spielerisch Personal gewinnen

Recrutainment – ein Mix aus Recruiting und Entertainment. Da kann schon mal die Frage aufkommen, wer sich das denn schon wieder ausgedacht hat. Den genauen Ursprüngen möchten wir in diesem Blogartikel zwar nicht auf den Grund gehen, aber so viel ist sicher: Auch wenn das Thema einigen von Ihnen sicher schon mal zu Ohren gekommen ist, finden wir, dass es nochmal genauer unter die Lupe genommen werden muss. Here we go!  

Recruiting oder Entertainment – was denn jetzt? 

Die Antwort ist simpel: beides, denn es passt ganz wunderbar zusammen! Wir wissen: Beim Recruiting geht’s ans Eingemachte. Geschenkt wird sich nichts und vor allem keine Top-Kandidaten. Um sich einen Vorteil zu verschaffen, setzen immer mehr Unternehmen auf eine unterhaltsame Form bei der Personalsuche. Während sich die einen noch an die traditionellen Methoden klammern, kämpfen die anderen bereits mit spielerischen Elementen um die besten Köpfe. Sie fragen sich nun bestimmt, was genau der Vorteil für Sie dabei sein könnte. Denken Sie daran, dass es bei der Personalgewinnung immer zwei Seiten der Medaille gibt – Sie als Personalentscheider auf der einen und die potenziellen Bewerber auf der anderen Seite. Der Personalgewinnungsprozess muss schließlich bei beiden gut ankommen. Außerdem unterstützt diese Form des Recruitings auch Ihr Employer Branding. Denn diese Methode funktioniert besonders gut bei der jungen Generation. Sie bekommen stärkeren Bezug zum wirklichen Arbeitsleben als bei den eher veralteten Vorgehensweisen. Vor allem junge Leute können sich so noch besser orientieren. Resultat ist, dass Ihnen die höhere Bewerberakzeptanz Pluspunkte beim Employer Branding verschafft. Was will man mehr? 

Quiz, Escape-Spiel und Online-Game 

Die Möglichkeiten des Recrutainments sind vielfältig und lassen sich sowohl online als auch offline umsetzen. Vom einfachen Quiz bis hin zu komplexen Online-Games ist alles dabei – so erhalten die Kandidaten die Chance, sich auszuprobieren, und Sie bekommen die Gelegenheit, Persönlichkeit und Fähigkeiten der Bewerber kennenzulernen. 

Mit sogenannten Berufsorientierungsspielen zur Selbsteinschätzung können Sie schon vor der Bewerbungsphase in den Selbstselektionsprozess künftiger Bewerber eingreifen. Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Ausbildungsplatz zum Gesundheits- und Krankenpfleger zu vergeben. Auf Ihrer Website bieten Sie potenziellen Bewerbern an, ein Quiz zu spielen, damit sie herausfinden können, welche Voraussetzungen es gibt und ob die Aufgaben zu ihnen passen. Bewerber A merkt schnell, dass er sich eher falsche Vorstellungen von diesem Beruf gemacht hat, während Bewerber B das Gefühl hat, dass das Berufsbild genau zu ihm passt. Allein schon mit diesem Quizelement steigern Sie im Vorfeld die Qualität der Bewerbungen, da bereits vor Eingang der Bewerbung ein Selektionsprozess stattfindet, der für beide Seiten positiv ist und Ihnen eine Menge Arbeit erspart. 

Eine gute Methode, um die Teamfähigkeit zu testen und individuelle Stärken der Bewerber zu erkennen, sind Escape-Spiele. Dabei erhalten die Kandidaten Aufgaben, die sie gemeinsam im Team lösen müssen. Andere Unternehmen setzen auch auf Hackathons und Sportevents. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – auch was die Umsetzung angeht: Denn viele Spiele lassen sich nicht nur offline gestalten, sondern auch online. Beliebt sind auch Spiele, die es den Kandidaten ermöglichen, in den Arbeitsalltag eines Berufs einzutauchen – quasi Virtual-Reality-Games, in denen potenzielle Bewerber durch verschiedene Bereiche geführt werden. Auch dies lässt sich individuell gestalten. 

Wenn Sie in Zukunft gern vermehrt auf Offline-Recrutainment setzen möchten, sollten Sie darauf achten, kleine Gruppen zu bilden. So fällt es nicht nur den Bewerbern leichter, sich untereinander auszutauschen und zusammenzuarbeiten, sondern auch Personalentscheidern, einzelne Kandidaten besser zu beurteilen. 

Spielerisch bei der Sache bleiben 

Spiel und Spaß sollten aber nicht von der Ernsthaftigkeit ablenken, die hinter einem Bewerbungsprozess steckt, denn es geht immer noch um Personal, das man gern langfristig ans Unternehmen binden möchte. Daher ist es wichtig, dass Sie auch im Bereich des Recrutainments Ihre Authentizität bewahren und sich nicht verstellen – das erwarten Sie schließlich auch von den Bewerbern. Und zudem: Vergessen Sie bei den vielen spielerischen Elementen nicht, den Bewerbern klarzumachen, welche realistischen Aufgaben und Herausforderungen auf sie warten. 

Wir helfen gern 

Wenn Sie zu diesem Thema Unterstützung brauchen, helfen wir Ihnen gern. Sprechen Sie uns an: info@ds-media-team.de. 

Titelbild: pexels.com 

Autorin: Julia Kück